Mehr als Projektmanagement

Es ist Zeit,
Projekte in einer neuen Weise zu denken und zu lenken.

Over the Fence
Wir brauchen langsames Denken in Projekten.



Denn wir vergessen allzu leicht ...

 
Wir zeigen Wege für eine bessere Zusammenarbeit in interdisziplinären Projekten auf. Wir schätzen den Wert von:
  • Fragen
  • Beobachten
  • Perspektivwechsel
  • Selbstreflexion
  • vor
  • vor
  • vor
  • vor
  • Antworten
  • Bewerten
  • Standpunkt
  • Fremdkritik
Menschen neigen zu „schnellem Denken”. Dies birgt unerwünschte Effekte. Die Aktionen der linken Seite fördern „langsames Denken”. Sie steigern die Qualität der rechten Seite und sollten daher bewusst und intensiv gelebt werden.
Führe die Aktionen der linken Seite immer einmal mehr aus, als Du es intuitiv für notwendig hältst!

Das Manifest kannst Du hier unterzeichnen und herunterladen!

Over the Fence hilft allen, die gestalten wollen.

 

Gegründet in 2013, von Karen Schmidt & Frank Habermann, ist „Over the Fence” eine offene Gemeinschaft. Für Menschen in Projekten. Erdacht und erstellt, mit Liebe und Leidenschaft, in Berlin und in der Welt.
Wir denken Projekte neu! Dafür verbinden wir Expertise in Führung und Management mit Praktiken und Denkweisen aus anderen Disziplinen wie Psychologie, Design, Sport und Kunst. Alles, was wir tun ist „creative commons“, d.h. es steht kostenlos zur Verfügung. Derart möchten wir das wertvollste Wissen für alle bereitstellen, die mit komplexen Vorhaben zu tun haben und wirklich etwas gestalten wollen.

Die Wirksamkeit der vorgestellten Konzepte ist stark eingeschränkt, falls Sie zuvorderst an sich und Ihre eigene Karriere denken.

Steig‘ ein in die neue Projektwelt
– heller, menschlicher, erfolgreicher

CLAP24 - ein sinnvolles soziales Projekt, das Leben verändert. Lerne und tue Gutes - kostenlos! Ab 23.9.2019

Triff uns.
Öffentliche Veranstaltungen

  • Design Thinking, Leadership, Project Design, Slow Thinking, Project Canvas, Thinking Tools

Auf dem BLOG ...

Over the Fence
29. Juli 2019
CLAP24 - Social Action Learning

CLAP24 – Gutes tun und lernen

In den vergangenen Jahren haben wir mehrfach erfahren dürfen, wie hervorragend soziale Projekte und das Erlernen von Führungs- und Managementtechniken zueinander passen. Inspiriert durch diese Erfahrungen, starten wir eine neue Initiative. Sie heißt CLAP24 und steht für eine Runde („lap“) Charity („C“).
10. Juli 2019

Thinkers Carousel – Steig’ ein und vermesse Dein Denken

Viele Menschen haben mittlerweile von „Design Thinking“ gehört. Zumindest gehört. Nicht ganz so viele haben es ausprobiert. Oder gar studiert. In Potsdam, Stanford oder anderswo. Die meisten „Design Thinker“, die ich getroffen habe, sind fasziniert, stolz und irgendwie voll überzeugt. Von sich und ihrer Disziplin.
27. Mai 2019

Mit dem Project Canvas “KREATIV gegen KREBS”

Wir sind bei „Over the Fence“ ja angetreten, um das Leben von Menschen in Projekten besser zu machen. Ganz besonders freut es uns, wenn wir solchen Menschen helfen können, die durch ihr Projekt wiederum das Leben anderer Menschen verbessern. Ein solches Projekt ist "KREATIV gegen KREBS".
29. April 2019
Langsames Denken, Slow Thinking

Neuartige Projekte erfordern langsames Denken

Schnelles Denken ist unser natürlicher Denkmodus. Der Nobelpreisträger Daniel Kahneman hat bewiesen, dass er in einer völlig vertrauten Umgebung einwandfrei funktioniert – aber auch nur dort. Alle Projekte, die keine absolute Routine für alle Akteure sind, erfordern die entgegengesetzte Denkweise. Deshalb müssen wir lernen, in neuartigen Projekten langsam zu denken.
29. April 2019

Der Project Canvas ist Projektionsfläche für Gedanken

Der Project Canvas geht auf die Idee des „Business Model Canvas“ von Alexander Osterwalder und Yves Pigneur zurück. Methodisch gesehen basiert jeder „Canvas“ (engl. Leinwand) auf zwei Ansätzen, die noch weiter zurückreichen: „Visual Templates“ und „Management Frameworks“. Bereits in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts begannen Architekten und Designer, die Anforderungen ihrer Kunden auf vorbereiteten „Musterkarten“ und „Transparentpapier“ zu visualisieren.
8. März 2019

Warum Amy agil ist und Paula den Prototypen liebt

Was sind gute Praktiken, um ein Projekt zu strukturieren? Welche Schritte und Phasen sind hilfreich? Welches Vorgehen ist geeignet? In Theorie und Praxis gibt es im Prinzip drei verschiedene Ansätze dafür: a) traditionell, (b) prototypisch (c) agil. Projektprofis nennen sie „Vorgehensmodelle des Projektmanagements“. An sich gibt es kein „bestes“ Vorgehen. Es gibt einfach drei verschiedene Denkansätze, die sich für unterschiedliche Szenarien eignen.
Deutsch